Zum Nachholsamstag

An einer Matheprüfung:

Ich bin krank. Ich schreibe in diesem Zustand keine gute Prüfung. Ich stecke die halbe Klasse an. Ich muss husten, die Klasse kann sich nicht konzentrieren.

Trotzdem

Ich komme zur Schule; ich schreibe die Prüfung.

 

Wer an der Kantonsschule Wohlen eine Prüfung verpasst, muss am Nachholtermin zur Schule kommen und die Prüfung nachschreiben. Dieser Nachholtermin findet an ein bis zwei Samstagen im Monat statt. Laut der Kantonsschule sei das die einzig wirksame Methode, Schüler vom Schwänzen der Prüfungen abzuhalten. Leider müssen nicht nur die Schüler, die die Prüfungen schwänzen an den Nachholtermin, sondern auch die, die wirklich krank waren. Und während Wohler fünf Minuten zur Kanti laufen, müssen Schüler aus entfernteren Dörfern bis zu einer Stunde Schulweg auf sich nehmen um die eine Prüfung nachzuschreiben. Und das obwohl sie nichts verbrochen haben, denn niemand wird freiwillig krank. Die Schüler werden dafür bestraft, dass sie krank sind. Um dieser total unverhältnismässigen Bestrafung auszuweichen kommen viele der Schüler krank zur Schule. Sie stecken die halbe Klasse an, schreiben schlechte Noten und dass alles, da man die bösen, unmotivierten Schüler auf Gedeih und Verderben vom Schwänzen abschrecken muss. Diese Haltung, die einem von der Schule entgegengebracht wird, ist fatal. Wie kann man als Schüler motiviert arbeiten, wenn man von Anfang an des Schwänzens verdächtigt wird? Wir sind freiwillig an dieser Schule um etwas zu lernen und um weiter zu kommen. Wieso muss unsere Motivation da durch Abschreckung und Bestrafung abgetötet werden?

 

Die Frage stellt sich: wenn es Schüler gibt, die es nicht für nötig halten den Test zu schreiben und schwänzen, wie schafft man es, dass die Prüfung auch von ihnen geschrieben wird? Gibt es eine Möglichkeit Prüfungen nachzuholen ohne, dass ein ganzer Samstagmorgen drauf geht und keine Schüler krank zur Schule kommen müssen?

3 Gedanken zu „Zum Nachholsamstag

  1. Der Schüler könnte einfach mit der betroffenen Lehrperson einen Termin zu Randzeiten ausmachen.
    Oder dass zb vom Stundenplan her so geregelt ist, dass zb alle Schüler an einem Tag in der Woche immer spätesten bis 17:00 Schule haben, dann könnte man den Nachholtermin dann immer auf diesen Tag um 17:00 legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.